Unternehmensführung

Wie Firmen sich heute für die Märkte von morgen rüsten

| Redakteur: Margit Kuther

Kunden neue Perspektiven aufzeigen

EBV verfügt über einen umfassenden Überblick über wichtige Märkte und detaillierte Kenntnisse in den einzelnen, definierten Marktsegmenten. Darüber hinaus verfolgt das Unternehmen kontinuierlich und weltweit Strömungen und Trends, steht in engem Kontakt mit seinen Lieferanten, diskutiert Roadmaps und kommende Technologielösungen. So setzt sich ein klares Gesamtbild zusammen. Das bietet EBV die Möglichkeit, Märkte aus der Vogelperspektive zu überblicken und bei Bedarf bis auf Detailebene technischer Lösungen in einzelne Segmente hineinzuzoomen.

Mit diesem umfangreichen Wissen und einem klaren Fokus auf den Nutzen unterschiedlicher Technologien für angestrebte Applikationen kann EBV Unternehmen auf Basis seiner vertikalen Segmentstruktur zielgerichtet beraten und Hilfestellungen geben. Dazu zählt das Aufzeigen mittel- und langfristiger Perspektiven. Einblicke in kommende Markt- und Technologie-Entwicklungen helfen Kunden, erfolgversprechende Geschäftsmodelle zu entwickeln und sich zukunftssicher auszurichten. EBV kann ihnen Wege aufzeigen, wie sie sich im oft volatilen Marktumfeld optimal positionieren und somit wettbewerbsfähiger werden. Das hilft insbesondere Unternehmen mittlerer Größe, die häufig nur über wenige Ressourcen für Marktforschung und für das Analysieren ihrer Wettbewerbssituation verfügen.

Umgekehrt gewinnt EBV durch die intensive Kommunikation mit Kunden tiefreichende Einblicke in die Wünsche und Herausforderungen von Kunden – und kann diese Informationen an seine Halbleiterpartner vermitteln. Diese können ihre Produkte zielgerichtet optimieren. Darüber hinaus können die Halbleiterhersteller den aktuellen Bedarf besser abschätzen und zukünftigen Bedarf frühzeitig identifizieren. Bei ausreichender Nachfrage können sie zeitnah passende Produkte auf den Markt bringen, von denen alle Beteiligten – Hersteller, Distributor und Kunde – profitieren.

Mit Partnern schneller zum Ziel

EBV hat seine vertikale Markt- und Technologiesegmente-Struktur als flexibles Rahmenwerk aufgestellt und setzt auf regen Wissensaustausch zwischen den einzelnen Bereichen. Ziel ist, im Sinne der Kunden alle Seiten einer möglichen Applikation zu beleuchten. Denn wer das Gesamtbild versteht und Trends frühzeitig erkennt, kann seine Kunden optimal beraten. Durch interdisziplinäres Denken, intelligentes Verknüpfen relevanter Themenbereiche und das Kombinieren seiner Kompetenzen hilft EBV seinen Kunden, neue Potenziale zu erkennen, zu nutzen und ihre Geschäftsfelder gewinnbringend zu entwickeln.

Darüber hinaus sieht sich EBV als Inkubator, der seine Kunden früh mit relevanten Technologie-Experten aus seinem umfangreichen Partnernetzwerk – darunter Institute, Universitäten, Software-Häuser und andere Unternehmen – in Kontakt bringt. So baut EBV Brücken und hilft Kunden, ihre Ideen zu entwickeln und noch schneller in marktreife Produkte umzusetzen.

Fazit

EBV hat seine vertikalen Segmente neu geordnet und auf die Anforderungen zukunftsträchtiger Zielmärkte ausgerichtet. Dadurch ist Europas führender Elektronikdistributor hervorragend aufgestellt, um seine Kundenbeziehungen und Partnerschaften zu vertiefen, seine Markt- und Technologie-Expertise auszubauen, seine Kundenbasis zu verbreitern und neue Anwendungen und Märkte zu erschließen.

Auf Basis der vertikalen Segmentstruktur kann er seinen Kunden erstklassige, genau auf ihre Marktanforderungen abgestimmte Technologien und Beratungsleistungen bereitstellen. Kunden profitieren von gebündeltem Know-how sowie effizienter technischer Unterstützung und können schnell erfolgreiche Produkte und Applikationen entwickeln und vermarkten.

Alles Wissenswerte über EBV – von den Anfängen bis heute

Meilensteine der Elektronik

Alles Wissenswerte über EBV – von den Anfängen bis heute

06.02.16 - Voller Tatendrang gründete Erich Fischer 1969 EBV – der Enthusiasmus ist auch heute noch spürbar, was sich im Motto „Distribution is today. Tomorrow is EBV“ niederschlägt. lesen

Meilensteine der Elektronik

"Es ist leichter, Nummer 1 zu werden, als Nummer 1 zu bleiben"

02.06.16 - EBV Elektronik ist der führende Halbleiterspezialist in der Region EMEA. Bernd Pfeil, VP Sales & Marketing Central Europe spricht im ELEKTRONIKPRAXIS-Interview über Erfolgsstrategien, Trends und Zukunft. lesen

„The Dash“, der Computer im Ohr

Hearable, Wearable, Tracker

„The Dash“, der Computer im Ohr

03.11.16 - Ohrstöpsel, nur um Musik zu hören, waren Nikolaj Hviid zu wenig. So erfand der CEO von Bragi den weltweit ersten Ohrcomputer „The Dash“, der zugleich Fitness-Tracker ist. lesen

Internet of Things ändert alles – auch für die Distribution

IoT

Internet of Things ändert alles – auch für die Distribution

14.03.17 - Monatsmiete statt Marge: Die allumfassende Connectivy, die uns jetzt in allen Lebensbereichen dank IoT droht, wird Geschäftsbeziehungen, die auf Hard- oder Software basierten, gravierend ändern. lesen

Kompakte LoRa-Funkmodule für M2M- und IoT-Anwendungen

Funkmodule

Kompakte LoRa-Funkmodule für M2M- und IoT-Anwendungen

24.11.16 - Stand-Alone-Module von Murata unterstützen das LoRaWAN-Protokoll für die Schmalband-Funkanbindung von Anwendungen (Vertrieb: Avnet Abacus) lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44447184 / EBV Elektronik)