Von HP zu Keysight Technology

Alles begann in einer Garage im kalifornischen Palo Alto

| Redakteur: Hendrik Härter

Von HP zu Keysight: Siegfried Gross, Geschäftsführer von Agilent Technologies Deutschland und Vizepräsident Agilent Technologies.
Von HP zu Keysight: Siegfried Gross, Geschäftsführer von Agilent Technologies Deutschland und Vizepräsident Agilent Technologies. ( Agilent)

Mehr zum Thema

Von Hewlett-Packard über Agilent zu Keysight Technologies: Seit Bill Hewlett und Dave Packard in einer Garage im Jahr 1939 ihr Unternehmen HP gründeten, spielte die Messtechnik immer eine entscheidende Rolle.

Nachdem Agilent am 7. Januar 2014 offiziell den neuen Firmennamen Keysight Technolgies für seine Messtechnik-Sparte bekanntgegeben hatte, wird das Unternehmen ab dem 1. August 2014 als Tochter unter dem Dach von Agilent weiter geführt. Und schließlich werden beide Unternehmen, Keysight und Agilent, am 3. November als eigenständige Unternehmen agieren. Dann wird sich Agilent Technologies auf die Biowissenschaften und chemische Analysetechnik und Keysight Technologies auf die elektronische Messtechnik konzentrieren.

Wir sprachen mit Siegfried Gross, Geschäftsführer von Agilent Technologies Deutschland und Vizepräsident Agilent Technologies über die Anfänge von Hewlett-Packard bis über die künftigen Pläne von Keysight Technologies.

Ab November wird aus Agilent Keysight Technologies. Wie ist der Name entstanden?

Ab dem 3. November 2014 wird Keysight ein eigenständiges Unternehmen sein. Viele Veränderungen spielen sich intern ab, andere auf weltweiter Bühne. Unsere Namensfindung war nicht einfach, soll er doch den Wert widerspiegeln, den wir unseren Kunden bieten möchten. Der Sinngehalt von Keysight leitet sich aus zwei englischen Worten ab, Key und Insight. Key steht für unverzichtbar oder wesentlich, während Insight für das Sehen oder das Vorstellungs- und Wahrnehmungsvermögen steht. Abgerundet wird das Logo von einer roten Wellenform, welche die elektronische Messtechnik symbolisiert. Die Unterzeile erinnert an das Jahr 1939, in dem Bill Hewlett und Dave Packard eine Testgeräte-Firma gründeten. Aus HP ging 1999 Agilent hervor und wird 2014 von Keysight fortgeführt.

Sie erwähnten die beiden Gründer: Wie hat alles bei Hewlett-Packard begonnen?

Unser Unternehmen baut auf einer Geschichte von weltweiten Innovationen auf. Die Chronik begann schon in den frühen Tagen der Zusammenarbeit von Hewlett und Packard. Angefangen hat alles in der berühmten Garage im kalifornischen Palo Alto. Die erste weltweite Innovation ist durch das US-Patent 2,268,872 dokumentiert, einen „Variable-Frequency-Oscillation-Generator“. Das Herzstück war nach Bill Hewletts Entwurf eine Glühlampe, die als temperaturabhängiger Widerstand in der Rückkoppelschleife eines Wienbrücken-Oszillators diente.

Das war eine von zahllosen Ideen, die wir dem Ideenreichtum unserer Ingenieure zu verdanken haben.

Wie sieht die Zukunft aus, was wird bleiben, was sich ändern?

Die Garage von Bill Hewlett und Dave Packard im kalifornischen Palo Alto, die Wiege des Silicon Valleys.
Die Garage von Bill Hewlett und Dave Packard im kalifornischen Palo Alto, die Wiege des Silicon Valleys. (Bild: 20020306-hp-garage-in-palo-.jpg / Gerd Müller, Wikimedia Commons / BY-SA 3.0)

Wir wollen weiterhin Technologieführer in der elektronischen Messtechnik bleiben. Wir bleiben die Nummer Eins in der Kommunikation, der Luft- und Raumfahrt und Verteidigung sowie Industrie, Halbleiter und Computer. Unser Angebot und die weitere Produktentwicklung bleiben gleich. Auch unser intellektuelles Eigentum, Patente und proprietäre ASIC-Designs bleiben bei uns. Dazu forschen unsere Measurement Research Labs, die seit 2010 von den Agilent Labs getrennt sind, an den Grenzen der Mess- und Prüftechnik. Und schließlich bleibt unsere weltweite Präsenz mit dem größten Vertriebs- und Support-Team aller Messtechnik-Anbieter erhalten.

Werfen Sie einen Blick in die Zukunft. Wie geht es weiter?

Eine Tradition wird fortgeschrieben: erst HP, dann Agilent und nun Keysight. Wir treten das 75-jährige Erbe mit dem Ziel an, neue Generationen von Innovationen zu schaffen und wieder die Pionier-Momente von damals aufleben zu lassen.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42622212 / Messtechnik)