Displayhersteller Sharp

Die elektronischen High-End-Entwicklungen des LCD-Pioniers

| Redakteur: Hendrik Härter

Free-Form-Display von Sharp: Die Grundlage bildet das Halbleiter-TFT-Material Indium-Gallium-Zink-Oxid (IGZO). Die Gate-Treiber sind direkt im Display integriert. Der Rand des Displays verschwindet.
Free-Form-Display von Sharp: Die Grundlage bildet das Halbleiter-TFT-Material Indium-Gallium-Zink-Oxid (IGZO). Die Gate-Treiber sind direkt im Display integriert. Der Rand des Displays verschwindet. (Bild: Sharp)

Sharp entwickelt und produziert unterschiedliche Techniken für mobile, medizinische, industrielle sowie automobile Anwendungen und ist einer der führenden Anbieter von kleinen bis zu großformatigen LCDs.

Sie sind Legenden des Alltags und weltweit bekannt: die Taschenrechner von Sharp mit LCD-Technik. Mit seiner über 100-jährigen Firmengeschichte entwickelt Sharp aus Osaka (Japan) weltweit digitale Techniken für elektronische Produkte und Anwendungen der nächsten Generation. Die Sharp Devices Europe GmbH, kurz SDE, mit Sitz in München und ihren Standorten in Hamburg, Oxford und Mailand, ist eine Tochtergesellschaft der Sharp Corporation. Zu ihrem Portfolio gehören mehr als 2000 Komponenten: TFT-LCDs bis 90 Zoll, LEDs, Optoelektronik, CCD- und CMOS-Kamerasensoren, HF- und LSI-Bauteile sowie Gehäuse- und Integrationstechnologien.

Sie alle ermöglichen Lösungen speziell für Anwendungen in der Automobilelektronik, Mobilfunk-/Kommunikationstechnologie, industriellen Automation, Medizintechnik, e-Signage und LED-Beleuchtungstechnik. Im Mittelpunkt stehen vor allem Innovation und Qualität. Nicht zu kurz kommt dabei die verantwortungsvolle sowie schonende Nutzung von Ressourcen. SDE ist in drei Geschäftseinheiten strukturiert: Infrastructure (Home Automation, Industrial/Medical Applications), Mobility/Media (mobile Anwendungen, e-Signage und Media Applications) und Automotive.

Die leistungsstarken SDE-Teams verfügen über spezialisierte, marktorientierte Fachkenntnisse mit besonderem Fokus auf Beleuchtungen mit LED, industrielle und medizinische Anwendungen, Mobilfunk-/Kommunikationstechnologie, Automobilelektronik und Distribution. SDE kann so auf die Anforderungen dynamischer Märkte in ganz Europa optimal reagieren und Kunden einen schnellen und direkten Service anbieten, der alle technischen und kommerziellen Bereiche abdeckt.

Das europäische Entwicklungszentrum als Forschungszentrum

Durch die europaweite Organisation mit dem an SDE angeschlossenen Design Center von Sharp in Oxford profitieren die auf unterschiedliche Applikationen ausgerichteten Teams direkt von der umfassenden Expertise dieser Entwicklungsspezialisten. Für SDE-Kunden bedeutet dies gezielte technische Unterstützung, wenn Anwender an neuen Ideen arbeiten und diese in konkrete Produkte umsetzen. Das Design Center hilft zudem dabei, Standardprodukte der Muttergesellschaft für regionale Märkte und spezifische Anwendungen anzupassen. Geforscht wird in Oxford schwerpunktmäßig an neuen Technologien auf dem Gebiet der LC-Displays, Informationstechnologie, Halbleiterlaser, Sprach- und Verschlüsselungssoftware sowie Anwendungen für Bio-Science.

Renommierte Hersteller aus verschiedenen Branchen vertrauen seit Jahrzehnten auf die Displays von Sharp. Den ersten praktischen Einsatz der LCD-Technik ermöglichten die Ingenieure in einem der besagten Taschenrechner. Unter dem Namen EL-805 COS wurde im Jahr 1973 der weltweit erste Taschenrechner mit LCD-Anzeige vorgestellt.

Sharp konnte im Laufe der Jahre seine Erfahrungen mit Displays weiter ausbauen. Im Jahr 1988 stellte das Unternehmen den ersten Prototypen eines Farb-TFT-Displays mit einer Diagonalen von 14'' vor. Zum Vergleich: Die Größe von TFT-LCDs in der Massenproduktion betrug damals nur 3''. 1991 präsentierte Sharp den weltweit ersten industriell gefertigten Farbfernseher mit einer Diagonalen von 8,6'' für die Wandinstallation. Zu dieser Zeit war es das größtmögliche Panel, das industriell gefertigt werden konnte. Sharp gehört auch heute zu den weltweit führenden LC-Display-Herstellern. Die High-End-Displays überzeugen durch brillante Bildqualität, überlegene Energieeffizienz, Design-Flexibilität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten, wie in Automobil-Cockpits, Tablets, Smartphones und -watches sowie für e-Signage.

Inhalt des Artikels:

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44357532 / Sharp)